HSG Aschaffenburg 08 gewinnt Förderpreis des Deutschen Handballbundes

Zusammen mit dem Freundeskreis des Deutschen Handballs (FDDH) hat der Deutsche Handballbund einen Förderpreis zum Thema Engagementförderung im Handball ausgerufen. Die HSG Aschaffenburg 08 ist diesem Aufruf gefolgt und hat sich mit dem Konzept des bereits im vergangenen September stattgefundenen Workshops „Fit für die Zukunft“ um den vom FDDH und dem DHB Premium-Partner NIGRIN unterstützen Preis beworben.

Im durchgeführten Workshop wurden zusammen mit verschiedenen Gewerken der HSG Aschaffenburg 08 (Aktive Spieler/innen, Jugendspieler/innen, Trainer/innen, Schiedsrichter- und Zeitnehmer/innen uvm.) Ideen gesammelt und konkrete Maßnahmen, unter anderem zu Themen wie Engagement, Jugendarbeit, Kommunikation, Außenwirkung und Trainings- bzw. Spielbetrieb, entwickelt.

Das eingesendete Konzept wurde im Anschluss von einer Fach-Jury, unter Berücksichtigung der Aspekte Kreativität, Innovation, Umfang und Umsetzbarkeit, bewertet. Am Ende hat das Konzept überzeugt – die HSG Aschaffenburg 08 konnte sich gegen eine Vielzahl an kreativen Einsendungen durchsetzen und den ersten Platz belegen. Neben der HSG wurden sieben weitere Vereine ausgezeichnet. Die besten drei Einsendungen erhalten eine Geldprämie. Diese Prämie will die HSG dazu nutzen, den Themenbereich rund um die Förderung des ehrenamtlichen Engagements zu stärken.

Viel wichtiger ist allerdings: Die Best-Practice-Modelle der prämierten Vereine sollen künftig allen Vereinen bundesweit zur Verfügung gestellt werden und somit einen Teil dazu beitragen, mehr Menschen für das Ehrenamt im Handballsport zu begeistern.

Zum offiziellen Artikel des DHB

Sportbetrieb

Leider müssen wir unseren Sportbetrieb auf Anweisung der Behörden erneut komplett einstellen.

Unsere Veranstaltungen (Preisschafkopf, Flohmarkt, Seniorenadvent, Weihnachtsfeier 2020 und Witwenball 2021) können nicht stattfinden. Auch der Clubraum und die Kegelbahn bleiben vorerst geschlossen.

Der Einzug der Jahresbeiträge für das Jahr 2021 erfolgt nicht wie gewohnt Anfang Februar, sondern erst im Laufe des Jahres.

Für Mitglieder, die im Jahr 2020 ihr Sportabzeichen nicht fertig ablegen konnten, weil die Leistungen im Schwimmen nicht erbracht werden konnten, gilt, dass die Schwimmzeiten bis Juni 2021 nachgeholt werden können und dann rückwirkend noch anerkannt werden.

Die Vorstandschaft wünscht den Mitarbeitern, Abteilungsleitern, Ausschussmitgliedern, Übungsleitern, Trainern, Betreuern und allen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2021.

Bleiben Sie bzw. bleibt geduldig und vor allem gesund!