männliche A1

Team

Jahrgang: 2003-2004

Liga: Männliche Jugend A-BL

Trainer: Joachim Spielmann , Dennis Riedel-Schneider (Tel: 01711044290)

Betreuer:

Training 1: Di. 18:30 Uhr – 20:00 Uhr Mehrzweckhalle Obernau
Training 2: Do. 18:30 Uhr – 20:00 Uhr Mehrzweckhalle Obernau

männlich A1

Hintere Reihe von links nach rechts: (Trainer) Spielmann Joachim, Kaup Lucio, Witzorkiwitz Kilian, Hock Leon, Graßmann Louis, Fischer Conastantin, Layendecker Jan, Ripperger David, (Trainer) Dennis Riedel

Vordere Reihe von links nach rechts: Wilke Fabian, Jan Jäckels, Barz Sascha, Varvodic Toma, Jan Konnerth, Björn Calsen, Belz Mika

Es Fehlen; Wahl Tom, Jedlitschka Alexander,

Ergebnisse

26.03 SG Rot-Weiß Babenhausen – HSG AB 08 | 34 – 28

20.03 HSG AB 08 – BSC Urberach | 29 – 43

20.02 HSG AB 08 – SG Rot-Weiß Babenhausen | 33 – 30

29.01 HSG AB 08 – TV Niedernberg | 27 – 21

16.01 BSC Urberach – HSG AB 08 | 26 – 24

Nächstes Spiel

Keine Spiele in den nächsten Woche

Spielbericht

21.05.2022 17:00 JSG EMU – HSG Aschaffenburg 08 (16:11) 31:22

Schwach Besetzt

Am vergangenen Samstagabend trafen die beiden männlichen A-Jugenden Mannschaften der JSG EMU, als Gastgeber, und die HSG Aschaffenburg 08 aufeinander.Das Spiel wurde um 17:00 Uhr in der Sporthalle Urberach ausgetragen.Die JSG EMU konnte auf ein 1:0 vorlegen, jedoch glich die HSG wieder aus. Die JSG führte bis zur 18 Minute dauerhaft mit 1 Tor (9:8). Doch dann konnte die JSG mit einer Führung von 16:11 in die Halbzeit gehen. Die HSG ging motiviert in die zweite Hälfte, plötzlich zog die JSG davon (23:15). In der 40 Minute faulte Maximilian Schilke einen JSG EMU Spieler und holte sich daraufhin eine rote Karte. In der 43 Minute nahm der Trainer eine Auszeit um die Spieler nochmal zu motivieren, nach der Auszeit warf die HSG einen weiteren Treffer, doch die Führung ließ sich die JSG nicht nehmen, Sie erhöhten auf einen Entstand von 31:22.

Tore: Schilke Maximilian 2, Varvodic Toma 3, Hock Leon 4, Kruse Moritz 2,
Gruß Aurel 2, Müller Florian 4, Schubert Lars 1, Ripperger David 3/1



29.01.2022 17:00 HSG Aschaffenburg 08 – TV Niedernberg (0:0) 27:21

WINNER WINNER CHICKEN DINNER -> EPISCHER SIEG FÜR DIE HSG AB 08

Am vergangenen Samstagabend trafen die beiden männlichen A-Jugend Mannschaften der HSG
Aschaffenburg 08, als Gastgeber, und dem TV Niedernberg aufeinander. Die Partie wurde um
17:00 Uhr in der Schönberghalle ausgetragen. Nachdem die HSG unglücklicherweise in der
Hinspielrunde eine Niederlage zu verzeichnen hatte, war die Motivation von Beginn an hoch um
endlich mal zwei Punkte auf dem Punktekonto gut schreiben zu können.
Das Spiel begann mit relativ torarmen zehn Minuten (3:3), da beide Mannschaften Probleme
hatten in den Spielfluss einzusteigen. Dies gelang dann jedoch dem TV Niedernberg zuerst, was
zu einer Führung von 5:10 für den Gast in der 20. Minute führte. Während die Abwehrarbeit der
HSG über das gesamte Aufeinandertreffen durchaus zu loben ist, war das hauptsächlich Problem,
die zu statischen Angriffe, welche in erfolglosen Torwürfen mündeten. Die Heimmannschaft
wusste, „wir müssen jetzt endlich anfangen zu arbeiten“ und das tat sie auch. In den nächsten
zehn Minuten bis zur ersten Halbzeit gelang es der HSG den Vorsprung des Gegnerteams auf ein
Tor (10:11) zu verringern, was vor allem auf den MVP des Spiels Miko Lux, den Torwart der HSG,
welcher den Kasten blitz blank sauber hielt, zurück zuführen ist. Mit so einer Wand im Kasten und
nur einem Tor Rückstand, startete die HSG mit voller Motivation und klarem Ton in die zweite
Halbzeit: „Heute gewinnen wir!“
Angefangen mit dem Ausgleichstreffer durch Louis Graßmann, welcher den Weg frei räumte für
das Überholmanöver der Heimmannschaft. Von hieran ließ die HSG nichts mehr anbrennen und
schaukelte sich in den kommenden 13 Minuten auf eine Führung von vier Toren (17:13) hoch,
woraufhin der Trainier des TVs gezwungen war das erste Time Out der Partie zu benutzen. Im
Anschluss gelang es Niedernberg die aufgekommene Tordifferenz kurzzeitig zu verringern (18:16),
jedoch konnte sich die HSG schnell wieder fangen und das Ruder rumreißen. Zwanzig Sekunden
vor Schluss lag die HSG endgültig mit sieben Toren in Führung und das Ergebnis war schon so gut
wie in Stein gemeißelt. Vor dem Spiel wurde jedoch von der Trainerschaft der HSG eine Sieg mit
sechs-toriger Führung vorausgesagt, woraufhin der überragende Torwart der HSG, welche an
diesem Abend den Unterschied ausmachte, den letzten Ball absichtlich ins Netz flattern ließ, womit
der Endstand klar war (27:21).
Endlich ein verdienter Sieg für die männliche A-Jugend der HSG!



16.01.2022 17:00 mJSG Urberach/Eppertsh./Münster – HSG Aschaffenburg (14:12) 26:24

Stark umkämpfte Niederlage

Die A-Jugend der HSG Aschaffenburg 08 machte sich am Sonntagnachmittag auf, um in einem spannenden Auswärtsspiel gegen mJSG Urberach/Münster anzutreten. Nach einem COVID-19 bedingten längeren Aussetzen der regulären Saison mit reduzierten Trainingsterminen stellte dieses Spiel einen erneuten Start in die Runde und damit eine willkommene Herausforderung dar. Nach dem Testen der Spieler aufgrund der aktuellen 2G+-Regelung konnte nun das herbeigesehnte Spiel beginnen.

Zu Beginn der Partie stellten beide Mannschaften schnell fest, dass sie einem ebenbürtigen Gegner gegenüberstanden. Nach den ersten recht torarmen fünf Minuten (2:2) sowie einer gelben Karte für die Heim- und die Gast-Mannschaft, gelang es der HSG das erste Mal, aufgrund einer starken Abwehr und einem guten Angriff, in Führung zu gehen (2:4). Der Vorsprung war jedoch nicht von langer Dauer. Über weite Teile der ersten Halbzeit zeigte sich nun, wie knapp das Spiel werden würde. So wechselte der Spielstand von 2:4 über 5:4 bis hin zu 9:9. Nach zwei weiteren Verwarnungen und einem verwandelten Siebenmeter der Heim-Mannschaft lag Aschaffenburg in der 23. Minute erneut mit zwei Toren zurück. Dieser Rückstand konnte trotz weiterer Tore aufgrund schwächerer Abwehrleistungen bis zur Halbzeit hin nicht mehr aufgeholt werden (14:12).

Nach einer stärkenden Pause kehrte die HSG mit neuer Kraft zurück und schaffte es, den Rückstand der ersten Halbzeit in eine Führung umzuwandeln (14:15). In einer Auszeit des Gegners machte der Trainer trotz des Erfolgs klar, dass das Spiel noch lange nicht gewonnen sei. Nach der Unterbrechung war es Aschaffenburg jedoch nicht möglich, die Führung beizubehalten. Die zweite Halbzeit ähnelte in ihrem Verlauf sehr der ersten, weshalb sich trotz einer guten Tor-Ausbeute, sowie einer guten Absprache in der Abwehr für die HSG keine klare Führung ergeben wollte. Bis zur 54. Minute war der Ausgang des Spiels noch völlig unklar und man spürte deutlich, dass an diesem Abend niemand als Verlierer aus der Halle gehen wollte (23:23). Nachdem die gegnerische Mannschaft in der stark umkämpften Partie zum Ende hin erneut eine Führung von zwei Toren aufbauen konnte, besprachen die beiden Mannschaften in einer weiteren Auszeit von Urberach, ihre Strategie für die finalen Minuten des Spiels. In der Endphase versuchte die HSG mit einem Wechsel auf eine offensivereAbwehr und schnellere Abschlüsse den Rückstand noch irgendwie auszugleichen. Dies gelang der Mannschaft trotz aller Anstrengungen jedoch nicht, weshalb die Gäste am Ende als Verlierer vom Platz gingen.



Tore

Pos. Name Spiele Tore Tore/Spiel

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen