Damen 1

Team

Liga: Frauen Bezirksoberliga

Trainer: Tristan Spiegel und Michael Timm (Tel: 016095258641 / 01756290239)

Betreuer:

Training 1: Di 20:00 Uhr – 22:00 Uhr Erbighalle Schweinheim
Training 2: Fr. 19:30 Uhr – 22:00 Uhr Erbighalle Schweinheim

Ergebnisse

27.11 TV Bürgstadt – HSG AB 08 | 28 – 17

19.11 HSG AB 08 – FSG EMU | 23 – 32

12.11 HSG Odenwald II – HSG AB 08 | 28 – 16

12.11 HSG Odenwald II – HSG AB 08 | 28 – 16

05.11 HSG AB 08 – SG RW Babenhausen | 22 – 16

Nächstes Spiel

03.12 18:00 FSG Wallstadt – HSG AB 08

10.12 18:00 HSG AB 08 – HSG Kahl/Kleinostheim

17.12 16:30 TuSpo Obernburg – HSG AB 08

14.01 19:00 HSG AB 08 – TuSpo Obernburg

14.01 19:00 HSG AB 08 – TuSpo Obernburg

Tabelle

P Team Sp Diff Punkte
1 TV Bürgstadt 8 124 16:0
2 FSG EMU 9 54 16:2
3 HSG Kahl/Kleinostheim 9 67 14:4
4 TuSpo Obernburg 7 30 12:2
5 HSG Sulzb./Leidersb. 8 72 12:4
6 HSG Hörstein/Michelbach 10 3 8:12
7 FSG Dieburg/Gr.-Zimmern 7 -7 6:8
8 HSG Aschaffenburg 08 8 -30 6:10
9 HSG Odenwald II 8 -42 6:10
10 HSG Rodenstein 8 -73 2:14
11 FSG Wallstadt 9 -84 2:16
12 SG RW Babenhausen 9 -114 0:18

Spielberichte

27.11.2022 18:00 TV Bürgstadt – HSG Aschaffenburg 08 (13:11) 28:17

Niederlage beim Liga-Primus

Zu ungewohnter Uhrzeit trafen die Damen der HSG Aschaffenburg 08 am Sonntagabend auf die Gastgeberinnen des TV Bürgstadt. Verletzungs- und krankheitsbedingt stark dezimiert starteten die Damen dennoch gut eingestellt in die Partie. Allerdings verliefen die Anfangsminuten nicht nach Plan, im Angriff wurden durch einfache technische Fehler viele Chancen vergeben und auch die Abwehr agierte zu zaghaft ohne die nötige letzte Konsequenz. Vor allem der guten Torwartleistung ist es zu verdanken, dass die Gäste zum Ende der ersten Halbzeit wieder auf zwei Tore verkürzen konnten (13:11). Für die zweite Halbzeit war klar, dass man die Motivation aus den letzten Angriffsaktionen mitnehmen muss, um den Start nicht wieder zu verschlafen. Allerdings konnte dieses Vorhaben nicht in die Tat umgesetzt werden und trotz erneut starker Torwartleistung war den gut eingespielten Gastgeberinnen sowohl in Abwehr als auch Angriff nur noch wenig entgegenzusetzen – was zumindest teilweise auch den mangelnden Wechselmöglichkeiten und dadurch bedingten ungewöhnlichen Spielkonstellationen geschuldet war. Auch wenn zeitweise gute Ansätze zu sehen waren, muss die Mannschaft für die nächsten Spiele wieder mehr in die gewohnte Routine zurückfinden.

Lisa Ebert (5), Michelle Schönmann (2), Hanna Bauer (3), Daniela Mühr (2), Michelle Prokschi (1), Sophia Sauer (1), Teresa Brunner (3), Sarah Di Canto (0), Carolin Breid (0),



19.11.2022 17:00 HSG Aschaffenburg 08 – FSG EMU (10:17) 23:32

Heimniederlage gegen FSG EMU

Am vergangenen Samstag empfingen wir in heimischer Halle die Damen von der FSG EMU. Hoch motiviert nach den letzten Niederlagen endlich wieder zwei Punkte zu holen.So begangen wir auch in die Partie in den ersten Minuten konnten sich keine Mannschaft absetzten. Nach einer Auszeit von unseren Seite um nochmal zu erinnern was vor dem Spiel Appelliert wurde, gelang es uns nichtmehr sich durch die Abwehr von der FSG EMU durchzusetzen. So gingen wir mit einen Stand von 10:17 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte nach der Ansprache vom Trainergespann, gelang es uns den Torabstand ein wenig zu verringern da wir vorne konzentrierter Spielten und unsere Chancen nutzten. In der 46 Minuten nahmen die Gäste eine Auszeit und ihnen gelang es wieder den Torabstand zu erhöhen. Bei uns war die Luft draußen und wir machten vorne zu wenig Tore um den Torabstand wieder aufzuholen. Somit endete die Partie mit einem Endstand von 23:32.

Michelle Schönmann (5), Daniela Mühr (2), Hanna Bauer (5), Annika Heidemann (7), Sophia Sauer (1), Teresa Brunner (0), Michelle Prokschi (2), Stefanie Nagel (1), Janina Ortas (0), Sarah Di Canto (0), Jasmin Kullmann (0), Carolin Breid (Tor),



12.11.2022 16:00 HSG Odenwald II – HSG Aschaffenburg 08 (13:6) 28:16

Kein Sieg in Bad König

Nach vergangenem Sieg gegen die SGR Babenhausen starteten die Mädels der HSG Aschaffenburg 08 hochmotiviert ins nächste Spiel.
Nach längerer Anfahrt war die HSG bereit den nächsten Sieg nach Hause zu holen.
So weit so gut… auch die Ansprache direkt vor dem Spiel erinnerte nochmals an die Taktik und appellierte an den Kampfgeist der einzelnen Akteure.
Durch gute Abwehrleistung der Mädels der HSG Aschaffenburg war das Spiel zu Beginn der Partie relativ ausgeglichen. Leider führten diese Erfolge zu keiner Führung für uns. Nach vielen Treffunsicherheiten zog der Gegner vor. Auch eine Auszeit konnte den gewünschten Ruck nicht durch die Mannschaft bringen.
Mit unzufriedener Leistung und einem Halbzeitstand von 13:6 galt es Ruhe zu bewahren, sich zu sammeln und nicht an Motivation und Kampfgeist zu verlieren. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor, die Karten neu zu mischen, an konsequenteren Abwehrleistungen anzuknüpfen und die Bälle im Angriff sicherer zu verwandeln. Nach einer guten viertel Stunde war es schwer den hohen Torunterschied noch aufzuholen. Die gesetzten Ziele konnten leider an diesem Spieltag nicht umgesetzt werden und die Bälle landeten überall, nur nicht im gegnerischen Tor. Nach einer absolut desolaten Leistung mussten sich die Damen mit einem Endstand von 28:16 geschlagen geben.
FAZIT: Torchancen besser nutzen, die vielen technischen Fehler abstellen, Unsicherheiten der Gegnerinnen konsequenter nutzen…. und und und

Jetzt heißt es: Den Kopf nicht hängen lassen, fleißig trainieren und weitermachen! Bereits am kommenden Wochenende geht es für die HSG Damen gegen FSG EMU ans Werk. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Erbighalle. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Jede Anfeuerung können wir gerade sehr gut gebrauchen.

Lisa Ebert (6), Michelle Schönmann (0), Hanna Bauer (0), Daniela Mühr (2), Annika Heidemann (1), Teresa Brunner (0), Sophia Sauer (1), Stefanie Nagel (1), Regina Stumpf (0), Sarah Di Canto (0), Janina Ortas (2), Michelle Prokschi (3), Carolin Breid (0),



05.11.2022 18:00 HSG Aschaffenburg 08 – SG RW Babenhausen (10:9) 22:16

Schwerer Start mit Happy End

Nach drei spielfreien Wochenenden empfingen die Damen der HSG am Samstagabend in heimischer Halle die Gäste aus Babenhausen.
Zu Beginn hatten wir Probleme ins Spiel zu finden. So wussten wir im Angriff nicht mit der offensiven Abwehr der Gegner umzugehen. Außerdem standen wir in der Defensiven nicht stabil genug und so entstanden zahlreiche Lücken für die Gegner, die sie auch erfolgreich nutzen konnten. Deshalb nahm das Trainergespann Spiegel/Timm schon nach etwa 8 Minuten eine Auszeit, bei einem Zwischenstand von 2:5.
Die Ansprache war klar: die Abwehr muss defensiver agieren, um die Lücken konsequent zuzuschieben und die Kreisanspiele der Löwinnen zu verhindern. Zudem müssen im Angriff die Lücken sowohl mit, als auch ohne Ball besser genutzt werden.
Durch diese taktische Veränderung stand unsere Abwehr viel stabiler und wir konnten uns Tor um Tor herankämpfen, sodass wir in der 22. Minute das erste Mal in Führung gingen.
Mit einem Halbzeitstand von 11:10 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause.

Auch hier lag der Fokus in der Halbzeitansprache auf unserem Angriff. Wir müssen unbedingt die gegnerische Abwehr hinterlaufen.
So starten wir in die zweite Hälfte der Partie und auch jetzt dauerte es einige Minuten bis wir endlich besser ins Spiel fanden.
Doch dann legten wir den Schalter um. Unsere Abwehr stand stabil und unsere Torfrau konnte die Würfe von außen parieren. Es gelang und jetzt die Forderungen der Trainer im Angriff umsetzen und so einfache Tore erzielen.
So konnten wir uns mit einigen Toren absetzen und das Spiel mit einem Endstand von 22:16 für uns entscheiden, sowie die 2 Punkte in heimischer Halle lassen.

Das nächste Spiel findet nächsten Samstag, den 12.11.2022 gegen die HSG Odenwald II in Bad König statt.

Lisa Ebert (7), Michelle Schönmann (8), Stefanie Nagel (0), Regina Stumpf (0), Sophia Sauer (2), Teresa Brunner (4), Sarah Di Canto (1), Janina Ortas (0), Michelle Prokschi (0), Carolin Breid (0),



08.10.2022 15:00 HSG Hörstein/Michelbach – HSG Aschaffenburg 08 (15:12) 25:23

Auswärtsniederlage in Michelbach

Am Samstag, den 08.10. traten wir in der Kahltalhalle gegen die Damen der HSG Hörstein/Michelbach an.
Wir waren hoch motiviert an diesem Tag 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen, doch dann kam es leider anders….

Direkt nach dem Anpfiff fanden wir leider nicht richtig ins Spiel und so konnten die Gastgeberinnen sich Schritt für Schritt eine 6:3 Führung aufbauen. Auch eine frühe Zeitstrafe und damit die Unterzahl tat ihr übriges, so dass wir in der 16. Minute mit 9:4 hinten lagen.

Nun stand unsere Abwehr kompakter und wir schafften es das schlechte Rückzugsverhalten der Gegnerinnen für einige schnelle Tore auszunutzen. In der 26. Minute verkürzten wir auf 14:11 und zwangen die Heimmannschaft zu einer Time-out. Unentschieden zur Halbzeit war das Ziel, doch wir schafften es nicht weiter heranzukommen und gingen mit einem 15:12 Halbzeitstand in die Kabine.

In der zweiten Hälfte schafften wir es die Gastgeberinnen durch eine Umstellung unserer Abwehr zu überraschen, ihren Spielfluss zu unterbrechen und vorne einfache Tore zu erzielen.
In der 38. Spielminute trafen wir zum Ausgleich (17:17), doch leider konnten wir diesen nicht halten oder selbst in Führung gehen. Es folgten 12 Minuten in denen wir kein Tor warfen und die Gastgeberinnen sich erneut auf 23:18 absetzen konnten (51. Minute).

Wir stellten erneut die Abwehr um und ließen in den letzten 10 Minuten des Spiels nur noch 2 Tore der Heimmannschaft zu. Doch leider schafften wir es nicht mehr unseren Rückstand aufzuholen, weshalb wir uns an diesem Samstag mit 25: 23 geschlagen geben mussten.

Lisa Ebert (12), Hanna Bauer (0), Johanna Fuchs (2), Annika Heidemann (2), Daniela Mühr (3), Michelle Schönmann (3), Stefanie Nagel (0), Merle Haarbrücker (0), Teresa Brunner (0), Sophia Sauer (1), Janina Ortas (Tor), Michelle Prokschi (0),



01.10.2022 17:00 HSG Aschaffenburg 08 – SG Grün-Gelb Dieburg (9:9) 16:20

Erste Niederlage der Saison

Unsere Damen bestritten ihr drittes Saisonspiel in heimischer Halle gegen die FSG Dieburg/Gr.-Zimmern.
Zu Beginn des Spiels waren beide Mannschaften nicht wirklich bereit Tore zu werfen. Die Gäste haben schneller zu sich gefunden und begannen die Partie in der vierten Minute. Bis zur neunten Minute stand es 1:3 für die Gäste aus Dieburg, es fehlte der Zug zum Tor, in der Abwehr standen die Mädels der HSG zu passiv und die Absprache stimmte nicht.
Das heimische Trainergespann reagierte in der 13. Minute mit einem Time Out, um die Mädels in Abwehr wie Angriff neu zu koordinieren. Nach der Auszeit waren die HSG-Mädels deutlich wacher und die Absprache in der Abwehr hat besser geklappt. Im Angriff waren mehr Ideen da, sodass sich die Damen bis auf 6:7 in der 20. Minute heran kämpfen konnten.
Daraufhin nahmen die Gäste eine Auszeit, in der auch unsere Trainer reagierten und uns in den letzten Aktionen bestärkten. Dank einer starken Team- und Torwartleistung der Heimmädels ging es mit 9:9 in die Pause.
Man konnte die Ratschläge der Trainer nach der Halbzeit sowohl in Abwehr als auch Angriff leider nicht umsetzen. Bei einem Stand von 10:15 nach 40 Minuten Spielzeit nahmen die Trainer nochmal eine Auszeit. Der Appell war es wieder wacher zu werden und die Absprache in der Abwehr zu verbessern.
Eine doppelte Unterzahl zehn Minuten vor Ende der Partie bedeutete viel Bewegung und Absprache in der Abwehr. Auch im Angriff hatte man den Gästen wenig entgegen zu setzen, sodass diese sich mit einem Endstand von 16:20 auf den Heimweg machten.

Lisa Ebert (2), Hanna Bilz (5), Hanna Bauer (2), Johanna Fuchs (3), Michelle Schönmann (0), Stefanie Nagel (0), Daniela Mühr (1), Regina Stumpf (0), Annika Heidemann (2), Sarah Di Canto (0), Teresa Brunner (0), Janina Ortas (0), Merle Haarbrücker (1),



24.09.2022 17:00 HSG Rodenstein e.V. – HSG Aschaffenburg 08 (9:11) 21:22

Mit defense zum Sieg

Für unser zweites Spiel der Saison fuhren wir nach Reichelsheim, um dort gegen die Damen der HSG Rodenstein anzutreten.
Noch mit dem letzten erfolgreichen Spiel im Hinterkopf, wollten wir natürlich wieder mit 2 Punkten nach Hause fahren, der (weite) Weg sollte schließlich nicht umsonst gewesen sein.
In der Kabine wurden wir von unseren beiden Trainern wieder daran erinnert, dass auch beim heutigen Spiel die Abwehr von großer Bedeutung ist und unsere beste Chance auf einen Sieg.
Und mit diesem Gedanken starteten wir in die erste Halbzeit.
Wir konnten uns schon in den ersten Minuten mit zwei, drei Toren einen Vorsprung verschaffen,
den wir durch unsere starke Abwehr weiter ausbauen konnten.
Doch solch eine Verteidigung kostet viel Kraft und so wurden nach
ca. 20 Minuten einige Spielerinnen ausgewechselt um verschnaufen zu können. Durch den Wechsel brach jedoch der flow im Angriff leider etwas ein und die Rodensteiner holten auf. Und so gingen wir mit 9:11 in die Pause.

Motiviert, das Spiel zu gewinnen, starteten wir in die zweite Halbzeit. Und wieder sah es gut für uns aus, die Abwehr stand und machte es der gegnerischen Mannschaft schwer und im Angriff flogen die Bälle ins Tor.
In den letzten zehn Spielminuten schien allerdings dann doch die Luft raus zu sein und wir konnten unsere anfangs starke Verteidigung nicht mehr halten, dadurch ließen wir zu viele Tor der Rodensteiner zu.
Im Angriff wurden dazu von unserer Seit zu viele Bälle verloren oder nicht gezielt ins Tor geworfen.
So machten wir es zum Ende hin ungewollt spannend.
Nichtsdestotrotz entschieden wir das Spiel am Ende mit einem Sieg für uns und zwei weiteren Punkten auf unserem Konto mit einem Endstand von 21:22.

Lisa Ebert (8), Daniela Mühr (1), Hanna Bauer (4), Stefanie Nagel (2), Regina Stumpf (1), Michelle Schönmann (3), Johanna Fuchs (3),



17.09.2022 19:00 HSG Aschaffenburg 08 – HSG Sulzbach/Leidersbach (13:13) 21:20

Erster Sieg im ersten Spiel

Am vergangenen Samstagabend empfingen wir mit neuem Trainergespann im Rücken in heimischer Halle die HSG Sulzbach/Leidersbach zu unserem ersten Saisonspiel. Motiviert, die ersten zwei Punkte der neuen Runde einzufahren starteten wir in die Partie. Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen und keiner der beiden Teams konnte das Spiel an sich reißen. Gerade durch die starke Abwehrleistung konnten man punkten. Mit einem 13:13 gehen die Mannschaft in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang starten jedoch die Mädels der HSG Sulzbach/ Leidersbach wieder besser in die Partie und wir mussten einen Rückstand von 14:18 hinnehmen. Denn wir haben im Angriff den Faden verloren, jedoch bewahrten wir einen kühlen Kopf kämpften uns langsam wieder heran. Bei einem Stand von 17:20 nahmen die Gäste 10 Minuten vor Schluss ihre zweite Auszeit.
Aufgrund von Fehlwürfen und noch einem verschossenen 7- Meter der Gegnerinnen, gingen wir durch das Tor von Hanna Bilz in Führung. 30 Sekunden vor Schluss kamen wir nochmals in den Ballbesitz und durch ruhiges und überlegtes spielen konnten wir die Zeit von der Uhr nehmen und unseren ersten Sieg feiern!

Annika Schneider (4), Hanna Bauer (1), Lisa Ebert (7), Daniela Mühr (1), Annika Heidemann (1), Sophia Sauer (0), Janina Ortas (0), Hanna Bilz (7), Regina Stumpf (0), Stefanie Nagel (0), Michelle Prokschi (0),



Tore

Pos. Name Spiele Tore Tore/Spiel
1 Lisa Ebert 7 47 6,71
2 Michelle Schönmann 7 21 3,00
3 Hanna Bauer 7 15 2,14
4 Annika Heidemann 5 13 2,60
5 Hanna Bilz 2 12 6,00
6 Daniela Mühr 7 12 1,71
7 Johanna Fuchs 3 8 2,67
8 Teresa Brunner 6 7 1,17
9 Michelle Prokschi 6 6 1,00
10 Sophia Sauer 6 6 1,00
11 Annika Schneider 1 4 4,00
12 Stefanie Nagel 7 4 0,57
13 Janina Ortas 6 2 0,33
14 Merle Haarbrücker 2 1 0,50
15 Sarah Di Canto 5 1 0,20
16 Regina Stumpf 5 1 0,20
17 Fabienne Sauer 0 0 0,00
18 Lea Veit 0 0 0,00
19 Rebecca Beißler 0 0 0,00
20 Jasmin Kullmann 1 0 0,00
21 Carolin Breid 4 0 0,00