Entscheidung zum Spielbetrieb im Bezirk Odenwald/Spessart 26.11.2021

Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands e.V. hat folgende Entscheidungen getroffen.

Dem Antrag des Bezirks Odenwald/Spessart auf Aussetzung jeglichen Spielbetriebs auf
Bezirksebene bis auf weiteres wird mit Wirkung zum 26.11.2021, 12:00 Uhr stattgegeben. Das
Ziel ist es, den Spielbetrieb spätestens nach den Weihnachtsferien (15./16. Januar) wieder
aufzunehmen.

Gründe hierfür sind:
Bayern hat den Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt, davon sind alle bayerischen Vereine, die
im Bezirk Odenwald/Spessart spielen, betroffen.
Die Entscheidung des Landekreises Miltenberg alle Sporthallen mit sofortiger Wirkung zu
schließen
Unter den genannten Bedingungen ist eine Durchführung des Spielbetriebs auf Bezirksebene
nicht umsetzbar.

Der Spielbetrieb auf Verbandsebene (Landesligen und Oberligen) ist von dieser Regelung
nicht betroffen. Spiele die in Bayern oder mit Beteiligung von bayerischen Vereinen stattfinden,
können von den beteiligten Teams kostenfrei verlegt werden, falls eine Durchführung des Spiels
unter den geltenden Regelungen nicht möglich ist.

Aktuelle Corona-Entwicklungen Aschaffenburg, 24.11.2021

Liebe Handballerinnen und Handballer,
liebe Eltern,
die aktuelle Corona-Entwicklung erlauben uns einen Trainings- und Spielbetrieb nur unter
Einhaltung der 2G+ Regelung. Ausgenommen hiervon sind Kinder unter 6 Jahren und
Kinder/Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren die regelmäßig im Schulbetrieb getestet werden.
Gemäß den geltenden Regeln in Bayern.
Als Testnachweis sind PCR- und Schnelltests zugelassen. Selbsttests sind nur unter Aufsicht
eines Verantwortlichen am Trainingsort gültig.
Die Beschaffung der Selbsttests liegt in der Eigenverantwortung der Spieler. Trainer, Zeitnehmer und Schiedsrichter können ihre Auslagen für Schnelltests beim Verein einreichen.
Vielen Dank für euer Verständnis!
Mit sportlichen Grüßen
Eure Vorstandschaft der HSG Aschaffenburg 08

HHV und BHV zur Coronalage 11.11.2021

— Regelungen BHV —

klick -> Corona News BHV

— Regelungen HHV —

Erwachsenenbereich:
Der Spiel- und Trainingsbetrieb wird unter Beachtung der 3G+-Regel durchgeführt, d.h. es dürfen
nur geimpfte, genesen oder mit einem PCR-Test getestete Personen als Spieler/Spielerinnen am
Spielbetrieb teilnehmen.

Jugendbereich:
Auch hier dürfen nur geimpfte, genesene oder getestete Spieler/Spielerinnen am Spielbetrieb
teilnehmen. Für Schüler und Schülerinnen, die das 18.Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gilt
das durchgängig geführte Testheft der Schulen weiterhin als Testnachweis. Schüler und
Schülerinnen, die das 18.Lebensjahr vollendet haben, werden als Erwachsene behandelt und
müssen ggf. einen PCR-Test vorweisen. Jugendliche, die keine Schule besuchen, werden wie
Erwachsene behandelt.

Zuschauerbereich:
Hier gilt nach die Regelung, dass Vereine den Zugang für Zuschauer nach Absprache mit dem
zuständigen Gesundheitsamt auf der 2G- oder 3G+ – Regelung gestalten können. Neu und wichtig
ist hierbei nur, dass für Zuschauer auch hier nur der PCR-Test gilt.

Regelungen für Schiedsrichter, ZN/SK, Trainer und Offizielle:
Für den Personenkreis der ehrenamtlich Tätigen, also Schiedsrichter, Zeitnehmer/Sekretäre,
Trainer und Offizielle gilt nach wie vor die 3G-Regel, d.h. dieser Personenkreis mit dem Nachweis
von 2 Antigentests (mit Zertifikat) pro Woche wie bisher am Spielbetrieb teilnehmen, sofern diese
Personen nicht geimpft oder genesen sind.

Sonderregelungen für Spiele mit Mannschaften aus Bayern:
1. Im Jugendspielbetrieb gelten die selben Regelungen wie in Hessen. Für bayerische
Schülerinnen und Schüler gilt in Hessen der Schülerausweis als Testnachweis. Spieler und
Spielerinnen, die das 18.Lebensjahr vollendet haben, müssen ggf. einen negativen PCR-
Test vorweisen.
2. Im Erwachsenenspielbetrieb gilt in Bayern die 2G-Regel, d.h. es dürfen nur geimpfte oder
genesene Spieler und Spielerinnen am Spielbetrieb teilnehmen. Spielen bayerische
Mannschaften in Hessen gelten die hessischen Regelungen, also 3G+.
3. Falls Mannschaften aufgrund der bayerischen 2G-Regelung Probleme bei der Austragung
eines Spiels in Bayern haben, kann die bayerische Heimmannschaft ggf. einen Antrag auf
kostenfreie Verlegung des Spiels stellen oder das Heimrecht mit der hessischen
Mannschaft tauschen.
4. Die hessischen Regelungen für Schiedsrichter, ZN/SK, Trainer und Offizielle gelten in
Bayern nicht.

Erster Heimspieltag 06.11.2021

Heimspieltag Saisoneröffnung

Pressemitteilung HHV 04.06.2021

Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat in seiner Sitzung vom Mittwoch folgende Beschlüsse für die Hallenrunde 2021/22 gefasst:
1. Alle Spielrunden auf Hessenebene beginnen am Wochenende 30./31. Oktober 2021.
2. Im Erwachsenenbereich werden sowohl die Oberligen als auch die Landesligen nach regionalen Gesichtspunkten geteilt. In den jeweiligen Gruppen werden eine Hin- und Rückrunde gespielt. Im Anschluss an diese Runde werden die am besten platzierten Mannschaften in einer Play-off-Gruppe, die am schlechtesten platzierten Mannschaften in einer Play-down-Gruppe zusammengefasst. Die Ergebnisse aus den Spielen gegen die Mannschaften, die zusammen in die Play-off/-down Gruppe einziehen werden mitgenommen Diese Gruppen spielen den Aufsteiger und die Absteiger aus.
3. In den Jugendklassen (A- bis C-Jugend) beginnt der Spielbetrieb auf Hessenebene mit einer Hessenliga, die aus 24 Mannschaften in 6 Vierergruppen, die nach regionalen Gesichtspunkten gebildet werden, beginnt. Innerhalb der Vierergruppen wird eine normale Runde mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die beiden bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe bilden danach – ebenfalls nach regionalen Gesichtspunkten – die beiden Oberligagruppen, die beiden restlichen Mannschaften die beiden Landesligagruppen.
Die beiden bestplatzierten Mannschaften der Oberligagruppen spielen in einem Final-Four oder in Überkreuzspielen den jeweiligen Hessenmeister aus.
4. Die für die Oberligaklassen der Saison 2020/21 ermittelten Mannschaften erhalten ein automatisches Startrecht in den Hessenligen, die restlichen Mannschaften werden in Qualifikationsspielen der Bezirke ermittelt. Im Bereich der C-Jugenden kann die Zahl von 24 Mannschaften u.U. überschritten werden.
5. Sollten aufgrund von noch bestehenden oder wieder bestehenden Einschränkungen wegen der Corona-Inzidenzen auch Einschränkungen im Spielbetrieb nötig werden, behalten sich
Präsidium sowie AK Spieltechnik und AK Jugend kurzfristige Änderung der Verfahrensweise vor.
6. Die beschlossenen Regelungen für den Spielbetrieb der Saison 2021/22 gelten nur für diese Saison.
7. Die Bezirke können andere Verfahrensweisen für ihren Spielbetrieb beschließen.
Die in der Präsidiumssitzung beschlossenen Grundzüge zur Gestaltung der Hallensaison 2021/22 basieren auf den Vorschlägen des AK Spieltechnik und des AK Jugend.
Der Beginn der Runde am 30./31.Oktober ist bewusst so spät gewählt, da die Arbeitskreise und das Präsidium der Meinung sind, dass die lange Spielpause von nahezu 18 Monaten eine längere Eingewöhnungszeit nötig macht. Die Zeit zwischen Sommer- und Herbstferien kann deshalb von den Vereinen für Vorbereitungsspiele u.ä, genutzt werden. Da außerdem einige Landkreise mitgeteilt haben, dass eine Hallenöffnung erst nach den Sommerferien zu erwarten ist, muss auch auf diesen Hinweis Rücksicht genommen werden.
Das Präsidium ist der Auffassung, dass mit diesen Beschlüssen eine Regelung getroffen wurde, die es den Vereinen ermöglicht, wieder langsam zu einem geregelten Spielbetrieb zurück zu kehren.
Für das Präsidium
Gunter Eckart, Präsident

Nachwuchs gesucht!

Werbeflyer Jugend

Pressemitteilung HHV 12.01.2021

Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat in seiner letzten Sitzung folgende
Beschlüsse für die Weiteführung der Runde 2020/21 gefasst:
1. Die Aussetzung des Spielbetriebs der Aktivenmannschaften wird zunächst bis zum
25.Februar 2021 verlängert.
2. Sollte bis zum 15.März 2021 keine umfassende Wiederaufnahme des Spielbetriebs
möglich sein, wird die Runde nicht gewertet. In diesem Fall wird der Spielbetrieb weiterhin
nach den gültigen Spielplänen fortgesetzt; es wird keine Auf- und Absteiger in allen
hessischen Klassen geben und die Klassenzusammensetzungen soweit wie möglich in die
Saison 2021/22 übernommen.
3. Sollte der DHB Aufsteiger in die 3.Liga zulassen, wird das Präsidium über ein mögliches
Verfahren nach Anhörung des AK Spieltechnik und der betroffenen Vereine entscheiden.
4. Die Aussetzung des Spielbetriebs der Jugendmannschaften wird bis zum letzten geplanten
Spieltag der Runde am 8.März 2021 verlängert.
5. Im Jugendbereich werden in der Saison 2020/21 keine Meister ermittelt.
6. Im Jugendbereich sind auch nach dem 8.März 2021 Freundschaftsspiele mit den „alten“
Jahrgängen auf Initiative der Vereine hin möglich.
7. Die vor der Runde gefassten Beschlüsse zur Durchführung und Wertung der Runden
haben weiterhin Gültigkeit.
8. Weitere Maßnahmen werden ggf. Anfang Februar 2021 ergänzt und beschlossen.

Mit diesen Beschlüssen ist das Präsidium den Vereinen weitestgehend entgegen gekommen. Da
bei vielen Vereinen immer noch das Bestreben vorhanden ist, wieder zu einem normalen
Spielbetrieb zurückzukehren, ermöglichen diese Beschlüsse flexible Reaktionen auf den Verlauf
der Corona-Pandemie.
Im Jugendbereich hat sich das Präsidium nach Anhörung des AK Jugend dazu entschlossen die
Runden zu beenden und das Augenmerk auf die Qualifikation der nächsten Saison zu legen. Hier
soll versucht werden, einen geordneten Spielbetrieb nach den Osterferien zu organisieren.
Mit frdl. Grüßen
Für das Präsidium
Gunter Eckart, Präsident

HSG Aschaffenburg 08 gewinnt Förderpreis des Deutschen Handballbundes

Zusammen mit dem Freundeskreis des Deutschen Handballs (FDDH) hat der Deutsche Handballbund einen Förderpreis zum Thema Engagementförderung im Handball ausgerufen. Die HSG Aschaffenburg 08 ist diesem Aufruf gefolgt und hat sich mit dem Konzept des bereits im vergangenen September stattgefundenen Workshops „Fit für die Zukunft“ um den vom FDDH und dem DHB Premium-Partner NIGRIN unterstützen Preis beworben.

Im durchgeführten Workshop wurden zusammen mit verschiedenen Gewerken der HSG Aschaffenburg 08 (Aktive Spieler/innen, Jugendspieler/innen, Trainer/innen, Schiedsrichter- und Zeitnehmer/innen uvm.) Ideen gesammelt und konkrete Maßnahmen, unter anderem zu Themen wie Engagement, Jugendarbeit, Kommunikation, Außenwirkung und Trainings- bzw. Spielbetrieb, entwickelt.

Das eingesendete Konzept wurde im Anschluss von einer Fach-Jury, unter Berücksichtigung der Aspekte Kreativität, Innovation, Umfang und Umsetzbarkeit, bewertet. Am Ende hat das Konzept überzeugt – die HSG Aschaffenburg 08 konnte sich gegen eine Vielzahl an kreativen Einsendungen durchsetzen und den ersten Platz belegen. Neben der HSG wurden sieben weitere Vereine ausgezeichnet. Die besten drei Einsendungen erhalten eine Geldprämie. Diese Prämie will die HSG dazu nutzen, den Themenbereich rund um die Förderung des ehrenamtlichen Engagements zu stärken.

Viel wichtiger ist allerdings: Die Best-Practice-Modelle der prämierten Vereine sollen künftig allen Vereinen bundesweit zur Verfügung gestellt werden und somit einen Teil dazu beitragen, mehr Menschen für das Ehrenamt im Handballsport zu begeistern.

Zum offiziellen Artikel des DHB

Presseerklärung HHV

Aufgrund der gestrigen Entscheidung der Bundes- und Landesregierungen den Lockdown bis zum 10.Januar 2021 zu verlängern, hat das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands heute beschlossen die Aussetzung des Spielbetriebs im Verbandsgebiet bis einschl. 31.Januar 2021 zu verlängern.

Über evtl. weitergehende Maßnahmen wird spätestens Anfang Januar 2021 entschieden.

Weiterhin gültig bleibt der Beschluss, dass der Spielbetrieb erst dann wieder aufgenommen werden kann, wenn vorher ein mindestens dreiwöchiger Trainingsbetrieb unter Wettkampfbedingungen stattfinden konnte.

Für das Präsidium

Gunter Eckart, Präsident

Keine Sportbetrieb bis mind. 30.11.

Durch die Regierungsentscheidung ist der Trainings- und Sportbetrieb bis mind. 30.11. ausgesetzt. Der HHV hat weiterhin beschlossen den Spielbetrieb für alle Ligen bis zum 31.12. einzustellen.
Wenn es Neuigkeiten gibt erfahrt ihr diese hier.
Bleibt alle Gesund

Eure HSG Aschaffenburg 08