Saisonabschluss 2021/22

Saisonabschluss 2022

Herren 1 Aufstiegsspiel am 02.06.2022

Aufstiegsspiel

Sonnwendfeuer am 17.06.2022 mit der HSG AB 08

Sonnwendfeuer

Rückblick Damen 1 Saison 2021/22 09.05.2022

Jung und Alt trotzen gemeinsam der Pandemie
Betrachtet man die Damenmannschaft der HSG Aschaffenburg 08 so stellt man schnell fest, dass das Team nicht unterschiedlicher sein könnte. Der Altersunterschied von 19 Jahren von der ältesten zur jüngsten Spielerin bezeugt, dass Sport vereint und verbindet. Dass genau das in den letzten Jahren besonders wichtig war, ist sicherlich jedem klar. Begonnen mit einer abgebrochenen Hallenrunde, über ein zwangsmäßiges Online-Training in Zeiten des Lockdowns (wer hätte gedacht, dass das überhaupt möglich sein würde bei einer Kontaktsportart?), über Spiele vor leeren Hallen (zugegeben , den großen Fanansturm waren wir auch vorher nicht gewohnt), , weiter mit eine Unterbrechung der aktuell laufenden Runde, zuletzt viele erkrankte Spielerinnen und nun bis hin zu einer folgenden Abstiegsrunde, die durch eine sogenannte Quotientenregel zustande kommt. Die Irrungen und Wirrungen des Alltages „Was ist gerade erlaubt?“ „Worauf müssen wir achten?“ setzten sich in der Pandemiezeit auch im Sport fort. Umso wichtiger ist es, ein Team zu haben, auf das man sich verlassen kann, das füreinander einspringt und das es schafft, dass man eine Auszeit erlebt, sobald man die Hallenschuhe anzieht und den Ball in die Hand nimmt. Gemeinsam Spaß haben, gemeinsam ein Ziel verfolgen, gemeinsam auch Niederlagen wegstecken und natürlich auch gemeinsam diese wilde, ungewisse Zeit überstehen – das haben alle Mädels, Weiber, Damen und Chicas der Handballspielgemeinschaft geschafft, egal ob 16 oder 36.
Wie vermutlich alle, wünschen auch wir uns, dass die kommende Runde, die im September 2022 startet, ohne Unterbrechung und wie geplant verlaufen kann. Auf dass einfach die so oft herbeigesehnte Normalität auch im Handball-Sport wieder einkehrt und die Damenmannschaft in der Bezirksoberliga ihren Platz finden wird.
Besuchen Sie uns gerne bei einem Spiel und machen Sie sich einen Eindruck von einem tollen Team, egal ob Sie was von Handball verstehen oder nicht, ob die Regeln leicht oder schwierig für Sie sind. Vielleicht schaffen wir es, Ihnen auch eine kleine Auszeit in der Schönberghalle zu schenken, wenn wir als Mannschaft für ein gutes Ergebnis kämpfen.

Rückblick Herren 1 Saison 2021/22 29.04.2022

Die Saison 2021/22 war für unsere Mannschaft ein Lichtblick am nebeligen Horizont. Voller Hoffnung endlich wieder Handball spielen zu können, starteten wir im Sommer 2021 mit der Vorbereitung. Kondition, Kraft, aber auch Taktik standen auf dem Programm, Zuhause sowie gemeinsam im Trainingslager kamen alle ins Schwitzen. Das erste Testspiel des Jahres gegen Bad Orb konnten wir erfolgreich abschließen, hier konnten wir einige Unsicherheiten finden und gezielt in den kommenden Wochen ausbessern. Am 9.10.2021 veranstalteten wir, wie in den Jahren zuvor, ein kleines Turnier in der Obernauer Mehrzweckhalle, um weiter Spielerfahrung als Mannschaft zu sammeln. Dieses konnten wir auch siegreich abschließen und so voller Motivation in die bevorstehenden Saisonspiele starten.
Auch in dieser Runde leitete unsere Trainerin Alisa Stickl kreativ die Trainingseinheiten und überraschte die Spieler immer wieder mit neuen Übungen und Geräten. Zusammen mit Alisa und Co-Trainer Matthias Schüssler arbeitete die Mannschaft stetig an sich, mit dem Ziel die Saison erfolgreich zu beenden. Ungeschlagen nach den ersten drei Spielen im November gingen wir in eine coronabedingte Spielpause. Trotz erschwerter Umstände trainierte die Mannschaft zwischen den Jahren weiter und erwartete gespannt den nächsten Anpfiff. Als es dann am 5.2.2022 so weit war machte sich jedoch die fehlende Spielroutine bemerkbar und unser Team verloren den Auftakt gegen die Sulzbacher Herren. Im Folgespiel gegen Niedernberg konnten wir wieder auf das alte Niveau zurückkehren und gewinnen. Einige Spiele später beendeten wir die Gruppenphase auf dem dritten Platz.
Trotz kleiner Rückschläge, wie im Rückspiel gegen Kirchzell oder Niedernberg, sind wir weiterhin motiviert in der bevorstehenden Aufstiegsrunde unseren besten Handball zu zeigen. Das Ziel der Mannschaft ist es in die Bezirksoberliga aufzusteigen und sich dort weiter zu verbessern. Unabhängig vom Ausgang dieser Runde werden Alisa und Matthias als Trainer und Spieler in Aschaffenburg bleiben und das junge Team auf seinem Weg unterstützen. Unsere Mannschaft selbst wird in der kommenden Runde voraussichtlich ein paar verletzungs- sowie altersbedingte Abgänge zu verzeichnen haben. Trotz allem rechnen wir auch damit, dass sich einige neue Spieler unserer Mannschaft anschließen werden und wir unseren Kader insgesamt erweitern können.

Schiedsrichter der HSG Aschaffenburg 08 22.04.2022

Das Schiedsrichterwesen im Handball ist kein leichter Job, dennoch hat das Ehrenamt auch seine schönen und spaßigen Seiten. Aktuell sind für die HSG insgesamt 10 Schiedsrichter im Dienst und leisten ihren Beitrag, den Amateurhandball praktizieren zu können. Dabei ist eine gesunde Mischung aus jungen und talentierten, sowie älteren und erfahrenen Schiedsrichter tätig.
Trotz der anstrengenden und ungewissen Corona-Zeit sind all unsere Vertreter dabeigeblieben und freuen sich darauf, wenn die Runden wieder in ihrem normalen Ablauf durchgeführt werden können.
Wir freuen uns außerdem sehr, einen „alten“ bekannten Kollegen begrüßen zu dürfen, denn Markus Dusold hat sich nach einer Pause dazu entschieden, wieder mit einzusteigen.
Somit ist die HSG Aschaffenburg 08 auch in Sachen Schiedsrichter sehr gut aufgestellt und kann optimistisch in die Zukunft schauen.

Alle Heimspiele in die Schönbergahalle Damm verlegt (04.04.2022)

Durch die Hallensperrung MZH Obernau und Erbighalle Schweinheim wurden alle Heimspiele in die Schönbergahlle Damm verlegt.

Hallensperrung Erbighall Schweinheim & MZH Obernau 16.03.2022

Mitteilung vom Sportamt:
Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Sportfreunde,

aufgrund der aktuellen Flüchtlingslage aus dem Kriegsgebiet der Ukraine muss die Mehrzweckhalle ab
Freitag, 18.03.2022
gesperrt werden !

Beachten Sie auch unten aufgeführte Pressemitteilung.

Bitte informieren Sie Ihre Übungsleiter entsprechend.

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns im Voraus.

Mehrzweckhalle Obernau ab Freitag gesperrt

Die Obernauer Mehrzweckhalle am Heidig wird für den Sport- und Veranstaltungsbetrieb ab Freitag, 18. März, gesperrt.

Die Halle wird so ausgestattet, dass eine Unterbringung kurzfristig durch die Regierung zugewiesener Geflüchteter, vorübergehend möglich ist. Die Regierung hat die Stadt aufgefordert, derartige Notfallkapazitäten zusätzlich zu schaffen. Eine Belegung erfolgt nur, falls die Erbighalle nicht mehr aufnahmefähig ist. Eine dauerhafte Belegung ist nicht vorgesehen.

Booster-Impfung in Bayern: Die Regeln Stand 17.01.2022

Drei Impfungen: Wer nach seiner Grundimmunisierung durch zwei Impfungen eine Auffrischungsimpfung erhalten hat, gilt als geboostert. Auch hier gibt es aber eine Änderung: Bisher galt man erst zwei Wochen nach der Auffrischungsimpfung als geboostert, jetzt direkt nachdem man die Spritze erhalten hat.

Geimpft, geimpft, genesen: Eine Durchbruchsinfektion ersetzt die Auffrischungsimpfung. Wer sich also trotz einer doppelten Impfung infiziert hat, gilt mit einem Genesenennachweis zusätzlich zur Impfung ebenfalls als geboostert.

Genesen, geimpft, geimpft: Wer sich bereits vor der ersten Impfung nachweislich infiziert hat, für den gilt die Grundimmunisierung bereits nach einer Impfung als abgeschlossen. Eine weitere Impfung nach mindestens drei Monaten ist dann die Auffrischungsimpfung. Wer einen Genesenennachweis hat und danach zwei Mal geimpft wurde, gilt demnach auch als geboostert.

Geimpft, genesen, geimpft: Wer sich ab vier Wochen nach seiner Erstimpfung mit Corona infiziert, bei dem gilt die Grundimmunisierung ebenfalls mit nur einer Impfung als abgeschlossen, teilt das Gesundheitsministerium auf Nachfrage mit. Das heißt, dass auch in diesem Fall eine drei Monate später gegebene Impfung als Booster gilt.

Sonderregelung für Johnson & Johnson: Für Menschen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden, gilt eine Sonderregel. Zwar galt die Grundimmunisierung eigentlich schon mit einer einzigen Dosis als abgeschlossen, um als geboostert zu gelten sind aber zwei weitere Impfungen nötig. Und zwar von einem der mRNA-Impfstoffe (Moderna oder Biontech). Empfohlen werden diese vier Wochen nach der ersten Impfung und dann frühestens drei Monate später.

Info Bezirk Odenwald-Spessart 29.12.2021

Abstimmungsergebnis Spielbetrieb 2022 aus der Vereinsbefragung
und Mitteilung über die Fortsetzung des Spielbetriebes am 5. Februar 2022 sowie Änderung der besonderen Durchführungsbestimmungen im Punkt 7.